Psychoszoziale Begleitung

Ambulant Betreutes Wohnen

An wen wir uns wenden

Wir betreuen Personen mit:

  • Schizophrenie, schizoaffektiver Störung (=Psychosen)
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, Borderline-Persönlichkeitsstörung, narzisstischen Persönlichkeitsstörungen
  • Ängsten und Zwangsstörungen
  • affektiven Störungen, Depressionen, bipolaren Störungen
  • Intelligenzminderung
  • Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend, ADHS
  • Verhaltensauffälligkeiten, Magersucht, Bulimie, Schlafstörungen
  • Entwicklungsstörungen

     

Unsere Angebote

  • WOHNEN - Hilfen zur Wohnraumerhaltung, -pflege und -gestaltung
  • ALLTAGSGESTALTUNG - Hilfen zur Tagesstrukturierung und Freizeitgestaltung
  • SOZIALE BEZIEHUNGEN - Förderung von Kontakt
  • GESPRÄCHSBEGLEITUNG - auch Gespräche mit Angehörigen
  • ASSISTENZ - zur Orientierung im Gemeinwesen
  • FINANZEN - Hilfen zur Sicherung der materiellen Existenz
  • ARBEIT - Unterstützung bei Problemen am Arbeitsplatz
  • GESUNDHEITSSORGE - Begleitung zu Arztgesprächen, ggf. Hilfestellung zur medikamentösen Behandlung
  • HILFESTELLUNG - zur Bewältigung von Krisen

Das Team des Ambulant Betreuten Wohnens für psychisch ErkrankteDas Team des Ambulant Betreuten Wohnens für psychisch ErkrankteHenryk Brock


Hilfeplanung

Um eine adäquate Unterstützung zu bieten, erstellen wir im gemeinsamen Gespräch zu Beginn der Betreuung auf dem Hintergrund der jeweiligen Lebenssituation eine individuelle Hilfeplanung. Die Fähigkeiten und Ressourcen des Hilfesuchenden werden hierbei berücksichtigt, ebenso die Schwere der Erkrankung - das Betreute Wohnen ist als eine freiwillige psychosoziale Alltagsbegleitung immer an der Lebensrealität des Einzelnen orientiert.

Wir ergänzen uns

Unter einem Dach mit dem Büro des Betreuten Wohnens befinden sich auch die Räumlichkeiten der Kontakt- und Beratungsstelle "LichtbIick". Dank der engen Vernetzung zu diesem niederschwelligen Angebot können wir Ihnen in unseren Räumen Beratung, Begleitung und die Möglichkeit des zwanglosen Aufenthalts im offenen Treff als sich gut ergänzende Hilfen gemeinsam anbieten.

Ein Hilfesystem, in dem Sie auch kurzfristig eine Unterstützung finden.

Begegnungen in der Gemeinschaft

In Ergänzung zu den vielen Freizeitaktivitäten des offenen Treffs der Kontakt- und Beratungsstelle "Lichtblick" bieten wir in der Erweiterung gemeinsame Gruppenangebote an. Dazu gehören aktuell eine Schwimm- und eine Walkinggruppe sowie ein gemeinsames Musikangebot.

Kooperation

ln einer modernen Gemeindepsychiatrie gilt es, flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der Hilfesuchenden eingehen zu können. Wir verstehen uns als ein Teil dieses Gesamtsystems und arbeiten daher in enger Vernetzung mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst des Kreises Unna, gesetzlichen Betreuern, Ärzten und den anderen Trägern weiterführender Hilfsangebote in der Gemeinde zusammen.

und außerdem...

Die Zusammenarbeit mit weiteren Diensten und Fachverbänden des Caritasverbandes für den Kreis Unna e.V., den Sozialstationen im gesamten Kreis, dem SKF, dem Bereich Integration und Migration sowie der Wohnungslosenhilfe ermöglicht ein breitgefächertes Hilfsangebot.

Erste Informationen

In einem unverbindlichen Erstgespräch informieren wir Sie gerne über unser Angebot der ambulanten Betreuung. Wenden Sie sich hierzu bitte an folgende Kontaktadresse:

Sozialpsychiatrisches Zentrum

Kleine Burgstr. 3

59423 Unna

Tel.: 02303/238067

E-Mail: spz@caritas-unna.de

Walkinggrupe des Ambulant Betreuten WohnensDie Walkinggruppe des Ambulant Betreuten Wohnens (in der Mitte Gabriela Krüger-Stein)